E-Education

e-Education

Knowledge is power. Applied knowledge is power realized.

MulTra GmbH – Ihr Multiplex Transfer Unternehmen für E-Education

Sie möchten dem verstärkten Fachkräftemangel durch wirkungsvolle Personalentwicklung, sowie nachhaltige Talent-, Kompetenz-, und Wissensmanagement Strategien begegnen, um neben der Gewinnung, Bindung und Förderung von fähigen Mitarbeitern, die Begabungen ihrer bestehenden Mitarbeiter zu identifizieren und erfolgreich zu fördern?

Sie sind sich bewusst, dass jeder Ihrer Mitarbeiter über Talente verfügt, die es sich lohnt auszubauen und wissen auch, dass unternehmensinterne Weiterbildungsangebote nicht nur die Mitarbeiterzufriedenheit erheblich steigert, sondern auch die Produktivität jedes Einzelnen im Sinne des Unternehmenserfolges erhöht?

Was spricht dagegen, dass Sie bei der Realisierung und Instandhaltung Ihres unternehmenseigenen Bildungsträgers von unseren umfassenden Services, sowie unserer fundierten Expertise profitieren und Wertschöpfungsstrategien implementieren lassen, die zusätzlichen Umsatz generieren?

Als interdisziplinärer Full-Service-Supplier für E-Learning, Digital Transformation, Productized Consulting 4.0 und Augmented Reality bieten wir Ihnen ganzheitliche Lösungen aus einer Hand. Ob E-Learning Consulting Services, E-Learning Development Services, E-Learning Production Services, E-Learning Implementation Services, E-Learning Business Partnerships oder E-Learning Evaluation Services. Mit uns ist es möglich.

E-Eduation als Tool für Personalentwicklung

Als Experte für E-Learning, Digital Transformation, Productized Consulting 4.0 und Augmented Reality, sorgen wir dafür, dass mittels E-Learning, LearnTec und EdTec neue, innovative Methoden des Lernens und Lehrens unterstützt werden, die lebenslanges Lernen fördern, wissenschaftlich-didaktische Aspekte berücksichtigen und die Psychologie der Erwachsenenbildung im Sinne der Kompetenzerweiterung optimal zum Tragen bringen.

E-Learning kann dem zu Folge auf Basis unterschiedlichster Technologien und didaktischen Szenerien umgesetzt werden. Varianten wie Web- und Computerbasierte Lernformen, Autorensysteme, Simulationen, Videokonferenz/Teleteachings, Learning-Management-Systeme, Learning-Content-Management-Systeme, Content-Kataloge, Digitale Lernspiele oder Audience Response Systems, geben einen kurzen Einblick in die Diversität der Möglichkeiten.

WE

Als interdisziplinärer Full-Service-Supplier bieten wir Ihnen ganzheitliche eEducation und EdTech Lösungen aus einer Hand.

Contact

e-Education Consulting Services

Profitieren Sie von unseren eEducation Consulting Services. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir Strategien, implementieren methodenbasierte Lösungen, realisieren sämtliche Maßnahmen zur einwandfreien Koordination Ihres unternehmenseigenen Bildungsträgers, sorgen dafür, dass diese durch Ihre IT-Infrastruktur getragen werden und betreuen, optimieren und aktualisieren die technische Infrastruktur durch Pflege, Wartung und Updates.

Talent Management

Wir unterstützen Sie bei der Besetzung kritischer Schlüsselpositionen mit den richtigen Mitarbeitern. Durch Realisierung von Maßnahmen zur Identifizierung von besonderen Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter schaffen wir Kompetenzressourcen im Umfeld von Talent-Management-Systemen.

Learning Management

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen ermitteln wir Ihre unternehmensinternen Schulungsbedürfnisse und erreichen im Ergebnis die reibungslose Bereitstellung bedarfsgerechter, wirkungsvoller und nachhaltiger Trainingslösungen im Umfeld von Learning-Management-Systemen.

Quality Assurance

Entsprechend Ihrer Anforderungen stellen wir die Personalentwicklung in Ihrem Unternehmen sicher. Wir managen Compliance-konforme Reportings von Bewertungsdaten und Teilnahmeberichten aus Trainingsprogrammen im Umfeld Ihres Qualitätssischerungssystems.

Für ein zeitkritisches Projekt benötigen Sie dringend Unterstützung?

Rufen Sie uns an

e-Education Development Services

Unsere Konzeptionsleistungen schaffen Mehrwerte, die über die Möglichkeit, Bildungsangebote orts- und zeitunabhängig bei gleichbleibender Qualität als kostengünstigere Alternative gegenüber klassischen Trainings wahrzunehmen, hinausgehen. Wir sorgen dafür, dass mittels eEducation neue, innovative Methoden des Lernens und Lehrens unterstützt werden, die lebenslanges Lernen fördern, wissenschaftlich-didaktische Aspekte berücksichtigen und die Psychologie der Erwachsenenbildung im Sinne der Kompetenzerweiterung optimal zum Tragen bringen.

  • Konzeption von intelligenten tutoriellen Systemen
  • Intelligente adaptive & adaptierbare Systeme
  • Talent und Learn (Content) Management Systeme
  • Intelligente und automatisierte Feedbacksyteme
  • Berücksichtigung individueller Voraussetzungen
  • Unmittelbare Rückspiegelung des Lernstands
  • Inklusion durch barrierefreie Online-Lernszenarien
  • Reporting-Tools für Training Report Repositories
  • Konzeption technologiebasierter Lernszenarien
  • Augmented Reality und Smart Glass Szenarien
  • Bonephones und Neurophones in Lernszenarien
  • Lernszenarien auf Basis von Neuro-EEG-Daten
  • Mensch-Computer-Interaktion basiertes eLearning
  • Mensch-Technik-Interaktion basierte Lernszenarien
  • Bluetooth und Sensordaten basiertes Embodiment
  • Hologram und Virtual Blended Learning Szenarien

Individuelle Anpassung an Wissensstand und Lernanforderungen

Im Zuge des mündigen selbstorganisierten und selbststeuernden Lernens sollte eine individuelle Adaptierbarkeit angestrebt werden.

ITS, sog. Intelligent-Tutoring-Systems, gestatten es den Lernenden, Lernwege vorzuschlagen, die wahrgenommen, verlassen oder entsprechend den eigenen Wünschen angepasst werden können.

Durch das Absolvieren von Selbsttests (z.B. Multiple Choice, Zuordnungsaufgaben, Kreuzworträtsel, Bild oder Film Betrachtung und anschließender Beantwortung von Fragen) kann eine Ermittlung des Kompetenzniveaus stattfinden, wonach den Lernenden eine Lernwegempfehlung bereitgestellt wird.

Den Lernenden sollte es freistehen, ob sie sich für den vorgeschlagenen Weg entscheiden oder ihren Lernweg selbst organisieren, gestalten und bestimmen möchten. Anschließend sollen die Anwender Zugang zu dem entsprechenden Lernangebot auf der Lernplattform sowie eine kurze Einführung in die Struktur der virtuellen Lernumgebung und die verschiedenen Funktionen via Text, Video oder Interaktiven Screencast erhalten.

 

Direkte Rückspiegelung des Lernfortschritts

Verknüpfung von Wissensvermittlung, Anwendung und Übung, Lernstandabfrage sowie Feedback sollten einen festen Bestandteil eines jeden Lern-Moduls bilden.

Dabei ist es wichtig, die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Teilnehmer zu berücksichtigen, indem Lernhilfen (Beispiele, Visualisierungen, Betreuung) innerhalb der Lernplattform angeboten werden: Lernende sollten jederzeit auf optionale Zusatztexte, Lernmaterialien, Selbsttests und Tutorials zugreifen können, wenn sie Wissenslücken haben und ihnen Voraussetzungen fehlen, um eine bestimmte Lerneinheit zu absolvieren.

Zwecks Förderung der Übertragbarkeit und Nachhaltigkeit des erworbenen Wissens, können Aufgaben und Tests auf der Lernplattform bereitstehen, um das erworbene Wissen in andere Kontexte zu transferieren, anzuwenden und zu überprüfen. Idealerweise erhalten die Lernenden im Zuge dessen sowohl automatisiertes und als auch manuelles Feedback.

Private und gruppenbezogene Blogs können als Lerntagebücher, zur persönlichen Dokumentation und Reflexion der Lernziele und des Lernstands dienen.

 

Erfahrbares Lernen durch die Entwicklung neuer Formen der Interaktion

Unabhängig von Medienformaten wie Interactive Web Based Training, Interactive Video Training mit einem Video-Avatar des Dozenten, Interactive Animation, Interactive eBooks, Demonstrationen, Simulationen, Screencasts, Mobile Learningapps und Audiopodcasts oder Augmented Reality: Die Beschäftigung mit der Courseware bzw. dem Medium sollte als motivierend empfunden werden. Hierbei ist die Implementierung von Ankern (Bezüge zu Ereignissen oder Objekten der realen Welt), Darstellungen aus verschiedenen Sichtweisen und eine direkte Manipulierbarkeit der dargestellten Objekte bzw. Ereignisse durch die Lernenden sinnvoll. Die Darstellungen sollten anschaulich, reaktiv und interaktiv gestaltet werden.

Der Einsatz von Gamification ermöglicht spieltypische Elemente und Prozesse innerhalb von Lernprogrammen und der virtuellen Lernumgebung. Das Punktesammeln für bestandene Aufgaben und Aktionen, die Möglichkeit, Level für Level aufzusteigen, sich mit anderen Teilnehmenden zu vergleichen und Badges zu erhalten, bildet einen motivationalen Faktor. Von Game-Based-Learning bis hin zu interaktiven Lehrvideos von fachkundigen Experten mit integrierten (optionalen) Selbsttests und interaktiven Frage-Antwort Elementen zwischen dem Video-Avatar des Experten und dem teilnehmenden Lerner vor dem Bildschirm können als Mensch-Computer-Interaktion integriert werden.

Embodiment und der Einsatz von Wearables wie z.B. Smart Glasses, intelligente Kleidungsstücke und andere Mensch-Technik-Interaktionen schaffen haptische Lernreize. Die Integration von EEG-Daten basierten Neurointerfaces sowie der Einsatz von Neurophones schaffen nicht nur eine höhere Barrierefreiheit. Vielmehr erhöhen sie den Lernerfolg und bringen neueste Erkenntnisse der kognitiven Psychologie zum Tragen.

eCollaboration zwischen Lernenden festigt das Gelernte, indem sie durch asynchrone Anwendungen (Email, Foren, Wiki), synchrone Anwendungen (Chats, Videokonferenzen, zeitgleiche Arbeit an einer gemeinsamen Mindmap oder einem Text), Feedbackzirkel sowie Rollenspiele sozial interagieren und gemeinsam über die Lerninhalte reflektieren.

Damit die Lernenden die Möglichkeit haben, jederzeit auch über mobile Endgeräte die Lernangebote wahrzunehmen, sollte die Online Lernplattform Standards des Responsive Designs unterstützen.

Zusammenführung von HCI, CPS und Interactive Multimedia

Herausragend signifikant für die Innovationseffekte haptischer Lernlösungen sind die Zusammenführung von Mensch-Technik-Interaktionen und Cyber-Physikalischen-Systemen zwecks Wissens- und Kompetenzvermittlung unter Anwendung wissenschaftlich-fundierter Mediendidaktik gepaart mit motivierenden, spielerischen (gamifizierten) Formen des elektronisch unterstützten Lernens, um den ständig neuen Anforderungen in den Bereichen Enterprise 2.0, Media 3.0, Industrie 4.0, eEducation, eHealth, eGovernment und eBusiness gerecht zu werden sowie die Optimierungspotentiale, die mit dem digitalen Fortschritt einhergehen, wirkungsvoll zum Tragen zu bringen.

 

Umsetzung von haptischen Lernszenarien

Im Hinblick auf die Medienformat-technische Umsetzung der haptischen Lernlösungen geht die Innovationshöhe gegenüber bisherige eLearning Lösungen insofern hinaus, als dass diese sich durch Konzepte auszeichnen, die im Hinblick auf die Gestaltung, Medien- und Formatwahl der Lernlösungen, gezielt und von Anfang an allen Lernenden Fortbildungsmöglichkeiten mit hochkomplexen Wissenselementen unter Berücksichtigung heterogener Wissensstände und individueller Anpassung an den jeweiligen Wissenstand ermöglichen, ohne dass besondere Assistenz für den Umgang mit der Lernlösung, notwendig werden.

Die intuitive und selbsterklärende Benutzerfreundlichkeit bedient durch den Einsatz Intelligenter-Tutorieller-Systeme und der daraus resultierenden Adaptierbarkeit auch individuelle Anforderungen, sodass Herausforderungen die mit dem Demografischen Wandel einhergehen, wirkungsvoll gemeistert werden können.

 

Neue Möglichkeiten für veränderte Anforderungen 

Haptische Lernlösungen sind eine angemessene Antwort auf die veränderten Anforderungsprofile der Arbeitswelt in einer digitalen Ära und machen die Innovationshöhe aus.

Die Konzeption pädagogisch sinnvoller Szenarien des elektronisch unterstützten Lernens zum Einsatz von intelligenten Kleidungsstücken wie z.B. Wearables oder Smart Glasses unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Mediendidaktik, bringen zusätzlich Methoden der kognitiven Psychologie und der künstlichen Intelligenz zum Tragen.

Der Innovationseffekt geht in Bezug auf die medientechnische Realisierung über den bestehenden Stand der Entwicklung insofern hinaus, als dass diese die Lernlösungen durch eine optimierte Zugänglichkeit, Nutzbarkeit und Erlebbarkeit für alle Lernenden unter entsprechender Berücksichtigung der Bandbreite menschlicher Fähigkeiten, Fertigkeiten, Bedürfnisse und Vorlieben einbezogen werden, ohne die Lernenden durch Speziallösungen zu stigmatisieren. Lerninhalte können kontinuierlich und individuell durch Auswertung der Nutzerdaten auf die Bedürfnisse der Lernenden und ihre derzeitige Situation oder Aufgabe angepasst werden, ohne dass große Aufwände damit verbunden wären. So können Lerneinheiten noch während der Laufzeit Nutzerabhängig optimiert werden.

 

Bessere Lernorientierung und Talent Management

Die automatisierten Feedbackmechanismen ermöglichen bezüglich der Lernorientierung beispielsweise die unmittelbare Rückspiegelung des Lernfortschritts und des Wissensstands des Lernenden, wodurch diesem jederzeit ein adäquates Lernangebot bereitgestellt werden kann, um durch Auswertung des persönlichen Nutzerprofils den jeweiligen Lernerfolg sicherzustellen, sodass individuelle Talente bedarfsgerecht verwaltet werden können.

Durch das persönliche Profil des Lernenden kann die Lernlösung auf so eine smarte Weise implementiert werden, dass es den Lernenden ermöglicht wird, ihre neu erworbenen Kenntnisse, die das Learning-Management-System erfasst hat, an das Talent-Management-System von Unternehmen zu übermitteln oder in sozialen Netzwerken zu teilen. Im Ergebins können auf diese Weise spezifische Personalbedarfe von Unternehmen durch effektiveres Human Ressource Management, schneller gedeckt werden. Durch den Innovationseffekt im Bereich der Lernorientierung kann den Lernenden zudem sehr viel schneller und effektiver das – jeweils für sie relevante – Wissen vermittelt werden.

 

Höhere Akzeptanz durch Gebrauchsfreundlichkeit und Design

Die Gebrauchsfreundlichkeit der Lernlösungen ermöglicht den Lernenden eine einfache und intuitiv selbsterklärende Nutzbarkeit. Aufgrund der innovativen Nutzerorientierung können Perspektiven der Lernenden frühzeitig im Entwicklungsprozess berücksichtigt werden.

Die Design-technischen Innovationen erhöhen durch eine einzigartige ästhetische Qualität die Attraktivität der Lernapplikationen und erreichen somit als komfortable Lernlösungen eine höhere Akzeptanz bei den Lernenden. Die höhere Einbindung der Lernenden im Lernprozess fördert den Wissensaustauch und –transfer in virtuellen Lerngruppen, wodurch Expertengruppen, die selbstständig an Lösungen arbeiten und so ihre Expertise vertiefen, entstehen. Dies fördert somit auch die unmittelbare Anwendung ihrer neu erworbenen Methodenkompetenzen und sichert wirkungsvoll die nachhaltige, selbstorganisierte und sichere Problemlösung innerhalb komplexer Themengebiete zur Steigerung der Gesamteffektivität.

 

Maßgeschneiderte und praxisrelevante Lernangebote

Haptische Lernszenarien bieten neben einer flexiblen Nutzung, viele weitere Möglichkeiten, die Lernen durch Gamifizierung nicht nur attraktiver, sondern auch effektiver machen. Beispielsweise können Lerninhalte in kleinere sog. Micro-Learning Einheiten aufgeteilt werden, damit Lernenden ausschließlich für sie relevante Inhalte zur Verfügung gestellt werden.

Dies spart den Lernenden erheblich viel Zeit und schafft Lernlösungen, die praxisrelevante Lernangebote für ein spezifisches Problem bereitstellen können. Die Integration von Cyber-Physical-Systems und Nutzung von CPS-Sensordaten gestattet es Lösungsprozesse praxisrelevanter zu gestalten.

 

Fazit

Im Ergebnis zeichnen sich die Innovationshöhe sowie der Innovationseffekt haptischer Lernlösungen durch einen wirkungsvolleren Einsatz von elektronisch unterstütztem Lernen als bisher aus, das als Antwort auf die zunehmende Digitalisierung im Bereich von Enterprise 2.0, Media 3.0, Industrie 4.0, eEducation, eHealth, eGovernment und eBusiness, ein einzigartiges und robustes System durch Zusammenführung von Mensch-Technik-Interaktionen, Einbindung von CPS-Sensordaten und Einsatz von innovativen, interaktiven Lernmedien schafft, welches das didaktische und integrative Potential bestehender Lehr- und Lernansätze optimal ausschöpft.

Kontaktieren Sie uns für ein individuelles und maßgeschneidertes Angebot!

Contact

e-Education Production Services

Wir überwachen technologische Neuerungen auf dem eLearning Markt im Hinblick auf die Wichtigkeit für Unternehmen und bauen die Talent- und Learning-Management Ressourcen effektiv, effizient sowie mit dem nötigen Kostenbewusstsein aus. Durch Zusammenführung von Methodik verschiedener Fachgebiete bringen wir mit unseren hochwertigen Produktionsleistungen, Innovationen im Dienste unserer Klienten hervor, die in ihrer Wirkung messbare Mehrwerte mit Alleinstellungsmerkmalen schaffen.

Interactive Screencasts

Bildschirmaufzeichnungen sind perfekt für Software- und Anwendungsschulungen sowie Simulationstrainings.

Interaktive Screencasts gestatten zusätzliche Live-Interaktion innerhalb der Bildschirmaufzeichnung und erhöhen so das Lernerlebnis.

Interactive Videocourses

Video-Avatare des Dozenten sind in Online-Kursen das ideale Format für die effektive Wissensvermittlung.

Interaktionslayer direkt im Video ermöglichen einen interaktiven Dialog, sodass der Lernerfolg höher ausfällt als bei Live-Seminaren.

Interactive Animations

Erklärungsanimationen veranschaulichen komplexe und abstrakte Lerninhalte auf einprägsame Weise.

Interaktive Animationen entsprechend den Research-Based Educational Design Principles verstärken nachweislich den Lerneffekt.

Web Based Trainings

Vermittlung umfangreicher Lerninhalte mit Hilfe von WBTs im Selbstlernprozess und Zertifizierung.

Die einfache Aktualisierungs- und Änderungsmöglichkeit von Lerninhalten ermöglicht Unternehmen die gewünschte und nötige Flexibilität.

Behalten Sie Ihre Kosten im Überblick und buchen Sie pauschale Leistungsangebote für die Produktion von qualitativ hochwertigen Lernmedien direkt in unserem Service Shop!

Service Shop

Multi-Device Interactive E-Books

Optimierte Text- und Bildkomponenten, die etliche Funktionen wie den Einsatz von Videos, Sounds, Simulationen und Tests gestatten, sichern wertvolle Lerninteraktionen auf mobilen Endgeräten und erhöhen Nutzererlebnisse.

Multi-Device Learning Apps

Wissensspiele stärken durch Gamifizierung sowie Social- & Micro-Learning die Corporate Citizenship. Lernnuggets auf Smartphones werden als Infotainment empfunden und vermitteln Inhalte auf besonders einprägsame Weise.

Multi-Device Online Academy

Webbasierte Lernplattformen mit didaktisch hochwertigem UX-Design ermöglichen den erfolgreichen Betrieb virtueller Bildungsträger mit Anpassung an heterogene Wissensstände und Rückspiegelung des Lernfortschritts mittels EdTech.

Remote Classrooms

Schulungen in Echtzeit ermöglichen mit den richtigen Learning Tools eine effektive Live-Interaktion über EdTech mit Lernenden und senken durch Distance Learning die Kosten der fachlichen Weiterbildung in Unternehmen.

Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot, das exakt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist und erfahren Sie mehr!

Contact

Smart Virtual Classrooms

Die Kernelemente einer virtuellen Lernwelt bestehen aus den Dimensionen  Interaktivität, Multimedialität, Involvement, Herausforderung, Belohnung,  und sozialem Erlebnis mittels EdTech.

Augmented Reality Applications

Eine erweiterte Realität aus der Verbindung der realen Welt mit virtuellen Interaktionslayern über Smartphones und Tablets veranschaulicht abstrakte Inhalte in Lehrprozessen auf spannende Weise.

HCI / HTI Learning Applications

Intelligente Kleidungsstücke, Wearables, Smart Glasses sowie EEG-Daten gestützte Neurointerfaces bringen Methoden der kognitiven Psychologie in MTI-basierten Lernanwendungen zum Tragen.

Virtual Blended Learning

Eine 3D Umgebung gestattet soziale Lerninteraktionen vollständig in Form virtueller Präsenzlektionen, womit eine effiziente und stärkere Entkopplung von Raum- und Zeitfaktoren für Live-Schulungen stattfindet.

Vereinbaren Sie eine Live Demonstration und erfahren Sie mehr!

Contact

e-Education Implementation Services

Wir unterstützen bei sämtlichen Prozessen zur erfolgreichen Einführung und Nutzung von eLearning als essentielles Instrument für die Personalentwicklung, um Lösungen zu implementieren, die bislang über klassische Human Ressource Tools nicht erreicht wurden.
Zur nachhaltigen Sicherung der Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter helfen wir Ihnen bei der Planung, Organisation und Steuerung Ihrer unternehmensinternen Lernprozesse und behalten dabei die wettbewerbsrelevante Rolle für Sie im Blick.

Technology

Wir übernehmen sämtliche informationstechnischen Prozesse die mit der Implementation eines Learning Management Systems einhergehen.
Wir kümmern uns um die Installation notwendiger Software sowie um die Bereitstellung von geeigneten Autoren-Tools. Wir passen die LMS sowie sonstige Software an die Anforderungen Ihres Unternehmens an und sorgen für die entsprechende Einbindung in Ihre bestehende IT-Infrastruktur.

Management

Wir übernehmen das Management zur Realisierung einer hochleistungsfähigen, nachhaltigen Organisation, die Ihre strategischen und operativen Ziele erfüllt. Wir koordinieren für Sie die Veränderungen von Aufgabenbereichen, die Einbindung einer neuen Abteilung bzw. eines neuen Services in Ihr Unternehmen, die Eingliederung in bestehende Prozesse Ihrer Personalentwicklung und behalten dabei die Veränderung von Lerngewohnheiten Ihrer Mitarbeiter stets im Blick.

Strategy

Wir übernehmen die Definition von
fachlich-inhaltlichen Zielen, erarbeiten Anreicherungs-, Integrations- und Virtualisierungsstrategien zur Realisierung der Zielvorstellungen und helfen Ihnen bei der Implementation neuer Szenarien der Weiterbildung im Verhältnis zu strategischen Visionen, sodass eine nachhaltige Strategie- und  Organisationsentwicklung durch Etablierung entsprechender Lehr- und Lernkultur gesichert sind.

Buchen Sie In-house Consultants für Ihre Projekte direkt über unseren Online Kalender!

Book Consultants

e-Education Business Partnerships

Als Business Partner übernehmen wir das weltweite Interim-Management Ihres Lean-Startups oder Ihren interaktiven Produkt-Launch, basierend auf dem Lean-Management-Ansatz, im Bereich eEducation. Dabei sorgen wir für die Koordination einwandfreier Abläufe, sodass alles reibungslos vonstatten geht. Mit unserer Infrastruktur, unserer Expertise sowie unseren Technologie- und Managementkompetenzen stellen wir Ihnen den barrierefreien Eintritt in neue Märkte sicher.

Content as a Service (CaaS)

Wir unterstützen Sie bei der Generierung zusätzlicher Revenues durch Monetarisierung Ihres spezifischen Know-Hows. Dabei übernehmen wir die Portfolioentwicklung für Ihre CaaS und bringen Beratungsprodukte sowie Courseware für spezifische Kundenbedürfnisse hervor, um hierauf die Vermarktung nach wirkungsvollen und nachhaltigen Markterschließungs- und Marktbearbeitungsstrategien vorzunehmen.

B2C - Learning Portals

Wir digitalisieren Ihr bestehendes Portfolio an Training Content und implementieren Ihre eigene Lernplattform. Dabei helfen wir Ihnen bei der Virtualisierung Ihrer Veröffentlichungsprodukte und stellen Ihnen die entsprechende Marketinginfrastruktur über eine UX-optimierte Online Akademie bereit. Wir generieren mit Ihren Inhalten digitale Assets für neue Zielkunden auf einem B2C Portal, das Ihr Branding trägt. Realisierbar ist jedes Liefermodell.

School as a Service (SaaS)

Wir übernehmen die Monetarisierung Ihrer Ausbildungsprogramme als SaaS in neuen Märkten im SME und B2C Bereich. Dies schafft nicht nur ein Pool an speziell ausgebildeten Fachkräften in Auslandstandorten für Sie, sondern generiert Revenues und etabliert durch Angebote zur Zertifizierung, Ihre Kompetenzstandards in Relation zu Ihren Qualitätsrichtlinien. Bildungsträger profitieren von der höheren Reichweite ihrer Bildungsangebote.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr!

Contact

e-Education Evaluation Services

Zu Zwecken der Qualitätssicherung, Erfolgsmessung, Optimierung und Weiterentwicklung von eLearning Initiativen bieten wir Ihnen FuE Services und erstellen quantitative und qualitative Evaluationen auf wissenschaftlichem Niveau. Die aus unseren Evaluationen gewonnenen Datensätze werden hierbei methodisch erhoben und systematisch dokumentiert. Somit wird die Nachvollziehbarkeit und Transparenz des Vorgehens sowie der gewonnenen Erkenntnisse gewährleistet.

  • Überbrückung von Evaluationsbarrieren im eLearning und Entwicklung verhältnismäßiger Lösungsansätze
  • Fragebogenerstellung und Standardisierung sowie Sicherstellung aussagekräftiger Evaluationsergebnisse
  • Evaluationsdesign, Datenerhebung, Auswertung, Analyse und Aufbereitung mit Wissenszuwachs-Messung
  • Ex post und ex ante Erfassung von Wissenstand, Motivation sowie Erwartung an eLearning Veranstaltungen
  • Erstellung von Gutachten mit Hinweisen zur Optimierung und Entwicklung von Handlungsstrategien
  • Identifikation und Auswahl angemessener Formen und Methoden zur Evaluation von eLearning Initiativen
  • Ideale Zeitpunktebestimmung zur Evaluation und Definition von aussagekräftigen Bewertungskriterien

Datenschutz und wissenschaftliche Forschung können bei Forschungsvorhaben, für die personenbezogene Daten erhoben werden, miteinander im Spannungsverhältnis stehen, aus denen wiederum ethische, juristische und/oder gesellschaftliche Konflikte resultieren können.

Wir bringen ein interdisziplinäres Expertenteam für Sie zusammen, das sich unter Einbringung entsprechender Expertise mit ethischen und rechtlichen Aspekten sowie deren Implikationen auf gesellschaftlicher Instanz hinsichtlich des Umgangs mit dem Datenschutz sowie dem Schutz der Persönlichkeitsrechte bei der Datenverwendung im Rahmen von Forschungs- und Evaluationsvorhaben befasst.

Interdisziplinäre Analysen sollen Lösungen zum Tragen bringen, die Wert- und Zielkonflikte mit den personenbezogenen Informationen auflösen können. Grundsätzlich erfolgt die Abwägung von Interessen neutral und unter Anwendung von Verhältnismäßigkeitsgrundsätzen.

Dies umfasst bei einer Interessenabwägung zunächst die Bewertung des Zwecks, welcher legitim sein muss. Zudem müsste der Umgang mit den Daten geeignet sein, den definierten Zweck auch tatsächlich herbeizuführen. Das Kriterium der Erforderlichkeit soll gewährleisten, dass keine milderen Alternativen für eine bestimmte Art des Umgangs mit den Daten existieren. Schließlich sollen die Maßnahmen hinsichtlich des Datenschutzes im Rahmen von Forschungs- und Evaluationsvorhaben angemessen sein und damit nicht außer Verhältnis der, den Maßnahamen rechtfertigenden, Gründe stehen.

Eine entsprechende Dokumentation der Arbeitsergebnisse des Expertenteams sowie eine Berichterstattung sichert hierbei die Transparenz der Vorgehensweisen.

Mit Blick auf Grundsätze der Ethik ist zunächst festzuhalten, dass die Inhaber der Persönlichkeitsrechte nicht bloß als Lieferanten von relevanten Forschungsdaten objektiviert werden dürfen, sondern sich als Anwender von neuen Methoden und Technologien stets in der Subjektstellung befinden sollen, sodass diese vielmehr selbst den Zweck darstellen, den die Forschungsvorhaben adressieren.

Die Maxime von Forschungsprojekten müssten von der allgemeinen Gesetzgebung getragen und dementsprechend auch den Prüfungen in rechtlicher Hinsicht standhalten.

Die bloße Erhebung, Auswertung und Speicherung von Daten innerhalb einer Forschungseinrichtung ist für ein konkret definiertes Forschungsvorhaben gemäß § 30 I, VI BlnInfGB nur dann ohne Einwilligung der Betroffenen gestattet, wenn die Zustimmung der zuständigen Datenschutzbehörde vorliegt.

Die Rechtfertigung einer pauschalen Ausnahme vom Persönlichkeitsschutz ist durch wissenschaftliche Zielsetzungen nicht gegeben. Insbesondere ist die Beachtung der EG-Datenschutzrichtlinie zur Verarbeitung personenbezogener Daten für Forschungszwecke essentiell.

Die Regelungen durch den Gesetzgeber zwecks Verarbeitung von personenbezogenen Daten für Forschungszwecke, mit und ohne Einwilligung der Betroffenen als Voraussetzung, normieren sich in den Landesdatenschutzgesetzen und im Bundesdatenschutzgesetz sowie in zahlreichen spezialgesetzlichen Bestimmungen. Eingriffe in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung nach Art. 2 I GG iVm. Art. 1 I GG als Ausformung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts erfahren im Einzelfall eine Minimierung durch spezielle treuhänderische Verfahren der Anonymisierung und Pseudonymisierung.

Buchen Sie In-house Consultants für Ihre Projekte direkt über unseren Online Kalender!

Book Consultants

Zahlen, Daten und Fakten

Zur Relevanz von eLearning als Teil der Digitalisierungsstrategie.

Bedeutung von eLearning Anwendungen in Unternehmen

In den kommenden drei Jahren

Hinweis:  Deutschland; Österreich; Schweiz; 2. Quartal 2014; 73 befragte Experten | Quelle: MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung | Erworben über: Statista GmbH

Erfolgsversprechende eLearning Anwendungen

In den kommenden drei Jahren

Hinweis:  Deutschland; Österreich; Schweiz; 2. Quartal 2014; 73 befragte Experten | Quelle: MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung | Erworben über: Statista GmbH

Bedeutung von Talent Management für Unternehmen

In Prozent

Hinweis: Deutschland; 212 Personalverantwortliche großer und mittelständischer Unternehmen | Quelle: Haufe-Lexware | Erworben über: Statista GmbH

Erfolg von Talent Management Praktiken

In Organisationen mit Projektmanagement

Hinweis: Weltweit; Februar 2015; 2800+ Befragte | Quelle: PMI | Erworben über: Statista GmbH

Anteil der eLearning Nutzer (35%) nach Anwendungsmethode

In Deutschland

Hinweis: Deutschland; 2013 | Quelle: Bitkom / Forsa | Erworben über: Statista GmbH

Bevölkerungsanteil der Teilnehmer an Online Kursen nach Bildungsstatus

In den USA

Hinweis: USA; Juni 2014; 3726 Befragte 16+ | Quelle: OCLC | Erworben über: Statista GmbH

Show Related Glossary

AJAX progress indicator
Search: (clear)

Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns!

Contact