GROWTH IN THE COMPETITION: WHICH COMPANIES WILL SURVIVE?

Wachstum im Wettbewerb: Welche Unternehmen überleben?

  • Posted by Onik Mia
  • On 20/02/2015
  • 0 Comments
Sie möchten unmittelbar und wirkungsvoll Ihren Umsatz steigern und nachhaltig die Geschäfte der Zukunft sichern?
 
Sie sind bereit, die mit der Digitalisierung der Gesellschaft einhergehenden Geschäftschancen zu nutzen, Ihre Innovationspotentiale auszuschöpfen und Ihre Geschäftsfelder zu erweitern?
 
Ist es Ihnen recht, wenn dabei alles möglichst einfach, bequem und sicher vonstatten geht?

Digitalisierung: Wachstum im Wettbewerb

Die neuen Möglichkeiten und Potentiale von innovativen Webtechnologien und digitalen, interaktiven Medien verändern langfristig das Fundament jedes Unternehmens in seiner Strategie, Struktur, Kultur und seinen Prozessen.

Das Management von großen und mittelständischen Unternehmen steht vor der Herausforderung, der Digitalisierung auf allen Instanzen der Gesellschaft und der daraus hervorgehenden eSociety, mit einem adäquaten Verhalten zu begegnen.

Digital Analytics, Digital Mobility und Digital Marketing rücken zunehmend ins Zentrum einer nachhaltigen Wettbewerbs- und Wachstumsstrategie. Entscheidenden Wettbewerbsvorteil können Unternehmen nur noch durch neuartige Konzepte der Wertschöpfung, insbesondere durch die Digitalisierung von Produkt Service Systemen sicherstellen.

Profitieren Sie von unserer Expertise!

Wir bieten Ihnen innovative sowie qualitativ hochwertige Lösungen in den Bereichen: Enterprise 2.0, Media 3.0, Industry 4.0, eEducation, eScience, eCollaboration, eJustice, eGovernment, eHealth und eBusiness. Unser Team, bestehend aus Digitalexperten, Businessarchitekten, IT- & Webexperten, Unternehmensberatern, Juristen, Ökonomen und Pädagogen mit internationalem Format sowie wissenschaftlichem Hintergrund, sorgt dafür, dass Sie zur Erreichung Ihrer Ziele richtig aufgestellt sind. Unsere bedarfsgerechten Serviceleistungen umfassen: Beratung, Konzeption, Entwicklung, Produktion, Evaluation, Forschung, Marketing, Vertrieb und White Labeling – alles aus einer Hand und individuell auf ihre Zielsetzung abgestimmt.

 

Durch Anwendung innovativer Webtechnologien steigern wir nachhaltig Ihre Wertschöpfung und optimieren wirkungsvoll Ihre Prozesse, sodass Ihr Unternehmenserfolg durch Digitale Transformation gesichert ist.

 

Mit unserer Beratung, unseren kreativen Ideen, innovativen Produkten und Dienstleistungen entscheiden Sie sich für ein facettenreiches Leistungsspektrum!
Welche Unternehmen überleben die digitale Revolution?
Unternehmen, die…

… sich von traditionellen Geschäftsmodellen lösen und ihre bestehenden Produktportfolios konsequent weiterentwickeln.

… sich ausweiten und über ihre angestammte Branche hinausdenken sowie Wachstumschancen auf neuem Terrain suchen.

… hinreichend Ressourcen aufbringen, um eine dynamische Innovationskultur zu schaffen und gleichzeitig Kosten permanent zu optimieren.

… ihre Produkte und Dienstleistungen radikal auf eine zunehmend individualisierte, digitale und unabhängige Kundschaft ausrichten.

… zukünftige Erfolgsfaktoren richtig identifizieren, eigene Schwächen kurzfristig beheben und neue Potentiale ausschöpfen.

Digitalisierung und Vernetzung revolutionieren die Wirtschaft.
Im Ergebnis resultieren daraus folgende Handlungsmaximen für Unternehmen:

 

Bestehende Wertschöpfungsketten werden durch die Digitalisierung aufgebrochen und signifikant verändert. Ein Teil der bestehenden Produkte oder Services erzielt heute keinen Umsatz mehr, da sie von digitalen Substituten oder innovativen Anwendungen bzw. Nutzungsformen verdrängt werden.

Bisherige Kernkompetenzen wie z.B. im Bereich des Printjournalismus oder bei der zentralisierten Energieversorgung, die in der Vergangenheit hilfreich waren, werden zunehmend ungeeignet. Angesichts der Entwicklungen funktionieren etablierte Strategien zur Differenzierung im Wettbewerb nicht länger.

Das Branchenumfeld verändert sich. Der vertraute Markt verschwindet bzw. wird von anderen Märkten überlagert. Im Gegensatz zu einzelnen Produkten werden ganze Branchen vielleicht nicht vollständig verschwinden. Sie werden jedoch erheblich an Größe und Bedeutung verlieren, wenn die betroffenen Unternehmen nicht umfassend auf die veränderten Bedingungen reagieren.

Eigene F&E-Aktivitäten müssen in Zukunft stärker ausgebaut oder Innovationskompetenzen eingekauft werden (z.B. durch Akquisition von Start-ups). Essentielle Bedeutung gewinnen werden Joint Ventures, Allianzen und Kooperationen zur Kostensenkung (z.B. auf Beschaffungs- und Absatzseite) oder zur Innovationssteigerung. Es wird darauf ankommen, Organisation und Prozesse schlanker und flexibler zu gestalten.

1
Konsequente Digitalisierung

Differenzierung durch Digitalkompetenzen

Höhere Wettbewerbsfähigkeit und Effizienzsteigerung durch maximal mögliche Digitalisierung und Virtualisierung von Produkten, Services und Geschäftsprozessen.

Wachstum durch neue Ideen, smarte Geschäftsmodelle, und kreative Innovationen reduzieren effektiv das Risiko, überflüssige Produkte der analogen Welt mit in die digitale Zukunft zu nehmen.

2
Skalierung von Kernkompetenzen

Differenzierung durch Spezialkompetenzen

Moderne Technologien ermöglichen eine unbegrenzte Skalierung von besonderen Kompetenzen, Dienstleistungen oder Geschäftsmodellen.

Wachstum durch Expansion und Ausweitung der eigenen Kompetenzen sowie Infrastruktur auf andere Branchen reduziert das Risiko, der angestammten und möglicherweise gefährdeten eigenen Branche nicht zu entkommen.

3
Kundenorientierte Vorwärtsintegration

Differenzierung durch Lösungskompetenzen

Die Digitalisierung ermöglicht nach dem Lean-Startup Prinzip bereits mit schmalen Ressourcen die Kreation und Einführung neuer Services, um z.B. den Wandel vom Autohersteller zum Mobilitätsdienstleister oder vom Zeitungsverlag zum Informationsdienstleister zu vollziehen.

Wachstum durch effektiv stärkere Kundenbindung und ganzheitliche Problemlösungskompetenzen, die sich qualifiziert an den Bedürfnissen der Kunden orientieren, reduzieren wirkungsvoll und nachhaltig das Risiko, auf einer gefährdeten Wertschöpfungsstufe zu verharren.

4
Maximale Diversifizierung

Differenzierung durch Größe und Kostenvorteile

Mischkonzerne sind in verschiedenen Branchen tätig. Hier könnten in der Zukunft, aus heutiger Sicht kaum denkbare, Synergien entstehen. Zudem bestechen Konglomerate durch Größe und Vielfalt unterschiedlicher Wertschöpfungsketten, was einen wichtigen Vorteil im globalen Wettbewerb bildet.

Wachstum durch Expansion in andere Märkte oder Branchen sowie konsequente und konzentrierte Innovationsstärke in verschiedenen Unternehmensbereichen reduzieren das Risiko, von einer einzigen, möglicherweise gefährdeten, Branche abhängig zu sein.

 

Hinweis: Deutschland, 2013. Zitiert aus der Studie: SURVIVAL OF THE SMARTEST | Quelle: KPMG | Erworben über: Statista GmbH

Zahlen, Daten und Fakten

Zur Relevanz Digitaler Transformation.

Größte Herausforderung der digitalen Transformation

Für Unternehmen in der Schweiz 2014

    Hinweis: Schweiz; Oktober 2014; 30 Befragte; Schweizer Unternehmen (250 bis 5.000 Mitarbeiter) aus verschiedenen Branchen | Quelle: KPMG | Erworben über: Statista GmbH

    Wahrnehmung der digitalen Transformation

    Zur Industrie 4.0 in der Schweiz 2014

      Hinweis: Schweiz; März – August 2014; 50 Befragte; Herausforderungen der digitalen Transformation und Nutzung exponentieller Technologien | Quelle: Deloitte | Erworben über: Statista GmbH

      Funktionsstufe für den Anstoß digitaler Initiativen

      In schweizerischen Unternehmen

        Hinweis: Schweiz; Oktober 2014; 30 Befragte; Schweizer Unternehmen (250 bis 5.000 Mitarbeiter) aus verschiedenen Branchen | Quelle: KPMG | Erworben über: Statista GmbH

        Verteilung der ICT-Ausgaben (B2B) nach Bereichen

        In schweizerischen Unternehmen

          Hinweis: Schweiz; Januar 2015; Insgesamt wurden im Jahr 2014 rund 16,7 Mrd. CHF in der ICT-Branche ausgegeben | Quelle: FH Nordwestschweiz, MSM Research 

          Erwünschte digitale Services

          Am PoS in Deutschland

          Hinweis: Dezember 2013; 1.000 Smartphonebesitzer Quelle: ECC Köln | Erworben über: Statista GmbH

          Erwünschte digitale Services

          Zur Nutzung durch Smartphones und Tablets

          Hinweis: Deutschland; 2013; 1.000 Konsumenten | Quelle: KPMG | Erworben über: Statista GmbH

          Erfahren Sie mehr und kontaktieren Sie uns!

          Contact
           4

          GROWTH IN THE COMPETITION: WHICH COMPANIES WILL SURVIVE?

          • Posted by Onik Mia
          • On 20/02/2015
          • 0 Comments
          You want to increase your turnover immediately and secure the business of the future sustainably?
           
          You are ready to make use of the business chances, that arise with the digitization of society, to exploit your full innovation potential and to expand your business fields?
           
          Would it be ok for you if all went preferably easy, smooth and secure?

          Digitization: growth in the competition

          The new possibilities and potentials of innovative web technologies and digital, interactive media change the foundation of every company in Its strategy, organization, culture and processes in the long-run.

          The manag¬ment of big and medium-sized companies faces the challenge, to meet the digitization on all levels of society and the following e-society with an adequate attitude.

          Digital analytics, digital mobility and digital marketing move more and more into focus of a sustainable competition and growth strategy. Companies can only ensure a crucial competitive advantage through new concepts of value creation, especially through the digitization of product service systems.

          Benefit from our expertise!

          We offer you innovative as well as high-quality solutions in these areas: Enterprise 2.0, Media 3.0, Industry 4.0, e-education, e-science, e-collaboration, e-justice, e-government, e-health and e-business. Our team consists of digital experts, business architects, IT and web experts, business consultants, legal experts, economists and educators with international stature and scientific background and makes sure that you are in the right position to reach your goals. Our needs-based services include: consulting, concepts, development, production, evaluation, research, marketing, sales and white labeling – all from one source and individually matched with your objectives.

          By using innovative web technologies, we sustainably increase your value and effectively optimize your processes to secure your company’s success through digital transformation.

           

          You decide for a versatile range of services with our consulting, our creative ideas, innovative products and services!
          Which companies will survive the digital revolution?
          Companies, which…

          … free themselves from traditional business models and further develop their current product range consistently.

          … expand and think out of the box of their conventional industry and search for chances for growth in new areas.

          … raise sufficient resources to create a dynamic innovation culture and permanently optimize costs in the same time.

          … radically orientate their products and services towards increasingly individualized, digitized and independent customers.

          … correctly identify future success factors, remedy some weaknesses quickly and exploit new potentials.

          Digitization and networking revolutionize the economy.
          The following guiding principles result from this for your company:

          Existing value chains are broken up and significantly changed by digitization. A part of the existing products or services does not achieve any turnover anymore, because they are replaced by digital substitutes or innovative applications or forms of use..

          Previous core competences like e.g. in the field of print journalism or centralized energy supply, that used to be helpful in the past, become increasingly unsuitable. Considering the developments, established strategies for the distinction in the competition do no longer work.

          The industry environment is changing. The familiar market disappears or displaced by other markets. Unlike individual products entire industries might disappear completely, but they will decrease in size and become less important if the affected companies do not react comprehensively to changed conditions.

          Own R&D activities need to be developed stronger in the future or innovation competences need to be bought (e.g. through acquisition of start-ups). Joint ventures, alliances and cooperation to lower costs (e.g. in procurement and distribution) or increase innovation will gain essential meaning. It will depend on designing organization and processes more slim and flexible.

          1
          Consistent digitization

          Distinction through digital competences

          Higher competitiveness and increase of efficiency through the maximum possible digitization and virtualization of products, services and business processes.

          Growth through new ideas, clever business models and creative innovations effectively reduces the risk of taking unnecessary products of the analogous world into the digital future.

          2
          Scaling of key competences

          Distinction through special competences

          Modern technologies allow unlimited scaling of special competences, services and business models.

          Wachstum durch Expansion und Ausweitung der eigenen Kompetenzen sowie Infrastruktur auf andere Branchen reduziert das Risiko, der angestammten und möglicherweise gefährdeten eigenen Branche nicht zu entkommen.

          3
          Customer-oriented forward integration

          Distinction through solution competences

          According to the lean startup principle, the digitization enables the creation and introduction of new services already with little resources to realize the change, for example, from the car manufacturer to the mobility service provider or from the newspaper publisher to the information service provider.

          Growth through effectively stronger customer binding and integrated problem solving skills, that orient themselves in a qualified way on the needs of the customers, effectively and sustainably reduce the risk to remain on an endangered level of value.

          4
          Maximum diversification

          Distinction through size and cost advantages

          Conglomerates work in different industries. In the future, synergies could arise here, that are unthinkable from today’s view. In addition, conglomerates impress by size and diversity of different value chains, which creates an important advantage in the international competition.

          Growth through expansion to other markets or industries as well as consistent and concentrated innovation strength in different company areas reduce the risk to be dependent from a single, possibly compromised industry.

          Note: Germany, 2013. Quoted from the study: SURVIVAL OF THE SMARTEST | SSource: KPMG | | Acquired through: Statista GmbH 

          FIGURES, DATA AND FACTS

          About the relevance of digital transformation.

          Biggest challenge of the digital transformation

          For companies in Switzerland 2014

            Note: Switzerland; October 2014; 30 respondents; Swiss company (250 to 5.000 employees) from different industries | Source: KPMG | Source: Statista GmbH

            Awareness of the digital transformation

            About Industry 4.0 in Switzerland 2014

              Note: Switzerland; March – Au¬gust 2014; 50 respondents; challenges of the digital transformation and usage of exponential technologies | Source: Deloitte | Source: Statista GmbH 

              Operational level for the impulse of digital initiatives

              In Swiss companies

                Note: Switzerland; October 2014; 30 respondents; Swiss companies (250 to 5.000 employees) from different industries | Source: KPMG | Source: Statista GmbH

                Distribution of ICT expenses (B2B) by fields

                In Swiss companies

                  Note: Switzerland; Ja¬nu¬ary 2015; In total about 16.7 billion CHF were spent in the ICT industry in 2014 | Source: FH Nord¬west-schweiz, MSM Research  

                  Desired digital services

                  At the point of sale in Germany

                  Note: December 2013; 1.000 smartphone owners | Source: ECC Köln | Source: Statista GmbH

                  Desired digital services

                  For the use of smartphones and tablets

                  Note: Germany; 2013; 1.000 consumers | Source: KPMG | Source: Statista GmbH

                  Learn more and contact us!

                  Contact
                   4

                  0 Kommentare